Hausmittel für besseren Schlaf?

Hausmittel für besseren Schlaf?

Mittlerweile gibt es verschiedene Getränke oder Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt, die allesamt versprechen, den Schlaf zu verbessern. Aus wissenschaftlicher Sicht ist ihre Wirksamkeit allerdings nicht belegt, der teils hohe Preis fragwürdig. Aber was ist mit dem Klassiker, der warmen Milch mit Honig, oder gibt es vielleicht sogar andere Hausmittel, die wirksam sein können?

An sich hat weder Milch noch Honig eine schlaffördernde Wirkung, das Getränk fällt am ehesten in die Kategorie schlaffördernder Rituale. Das heißt, wir assoziieren damit Entspannung und die Vorbereitung auf die Nacht. Dadurch kann sie das Einschlafen fördern. Eine Studie von Howatson und Kollegen [1] aus dem Jahr 2012 erbrachte außerdem wissenschaftliche Belege dafür, dass Sauerkirschsaft beim Einschlafen helfen kann. Das klingt ungewöhnlich, doch Sauerkirschen enthalten wie auch Cranberrys von Natur viel Melatonin, ein Hormon, das uns beim Einschlafen hilft. Die Probanden, die über eine Woche täglich zwei Gläser Kirschsaft tranken, hatten in dieser Studie einen höheren Melatoninspiegel und schliefen besser als eine Vergleichsgruppe, die einen andere Saft trank.

Expertentipp: Führen Sie ein abendliches Ritual ein, das Sie auf die Nacht einstimmt. Das kann ein Getränk oder auch eine bestimmte Handlung sein wie z.B. eine Entspannungsübung, ein Tagebucheintrag oder eine warme Dusche.

Quellen

[1] Howatson, G., Bell, P.G., Tallent, J., Middleton, B., McHugh, P. M., Ellis, J. (2012). Effect of tart cherry juice (Prunus cerasus) on melatonin levels and enhanced sleep quality. European Journal of Nutrition 51: 909. https://doi.org/10.1007/s00394-011-0263-7