Sex als Einschlafhilfe?

Sex als Einschlafhilfe?

Eine große deutsche Krankenkasse empfahl im Juli 2019 als Gegenmittel bei Einschlafproblemen sexuelle Aktivität. Doch hilft das wirklich? Während anekdotisch oft berichtet wird, dass insbesondere Männer “danach” schnell einschlafen, gibt es dazu nur wenig wissenschaftliche Erkenntnisse. Eindeutige Schlussfolgerungen legen diese nicht nahe. Eine Studie an Ratten aus dem Jahr 1971 fand, dass diese nach Sex besser schliefen als wenn sie sich in einem Laufrad körperlich betätigten [1]. Eine Studie mit menschlichen TeilnehmerInnen aus dem Jahr 1985 fand hingegen keine Effekte von Masturbation auf den Schlaf [2]. Dennoch: wer das Gefühl hat, ihm/ihr hilft Sex dabei, besser zu einzuschlafen, warum nicht? 😊

Quellen

  1. Boland BD, Dewsbury DA (1971) Characteristics of sleep following sexual activity and wheel running in male rats. Physiology & Behavior 6:145-149
  2. Brissette S, Montplaisir J, Godbout R et al. (1985) Sexual activity and sleep in humans. Biological Psychiatry 20:758-763